Nur Liebe ist Liebe

Nichts Schöneres gibt es, als diesen wunderbaren Genuss zu spüren

Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.

Mich inspiriert dieses Motto, das bislang nur in der Begleitung sterbender Menschen Anklang findet, klare Fragen zu stellen und mich in der Sache kundig zu machen.

Ich bin durch intensive Recherche überzeugt, dass viele Menschen heute ehrlich ängstlich sind. Zugleich gibt es aber Menschen, die Angst schüren; nur dies letzere ist verwerflich. Es geschieht als mehr und weniger bewusstes Netzwerk aus Korruption, Größenwahn, Rassismus, Eitelkeit und Faulheit (sich kundig zu machen) auf allen Ebenen unserer weltlichen Strukturen.

Wer menschlich gereift Verantwortung ausübt, verängstigt sein Volk nicht mit Falschheiten, wie es Finanzgewalt, Politiker, Medien und Trittbrettfahrer weltweit jetzt tun. Wer liebt, überprüft sein Handeln, gesteht Fehler ein und endet es sofort, seine Kritiker zu verhönen. Macht/Ohnmacht ist ein Konzept der menschlichen Vergangenheit. Heute geht es um echte Verantwortung und das ist ganz etwas anderes.

Zugleich ist es ein Signal an jeden Menschen, sich endlich mal mit der Endlichkeit zu beschäftigen! Stichwort 'ewiges Wirtschaftswachstum' in einer endlichen Welt.

Wer liebt, macht sich kundig,
statt zu verhönen.

Wie wir miteinander arbeiten:
Ob Sie allein oder als bestehende Gruppe* und evtl. mit Widersprüchen kommen: wir betrachten Informationen und Informationsträger: was wird gesagt, was wird nicht gesagt. Widersprüche beleuchten wir im Dialog miteinander, lassen Wahrheit hervortreten, statt sie zu behaupten. Wichtig ist mir, dass Sie Ihre lebensfreundliche Innenwelt (wieder) erschaffen und stärken – daraus Ihr Leben und ehrliche soziale Kontakte gestalten.

Jede ehrliche Erfahrung Ihres Herzens ist Qualität vor Quantität. In dieser liebevollen Stärke und Gelassenheit sind wir selbst der Wandel in der Welt. - Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. - Dieses Angebot gilt ausnahmsweise auch per Telefon!

*Wandergruppe, Kuscheltruppe, Kaffeekränzchen, Rugby-Team, ...

Erst wer seine Sterblichkeit erfährt,
lacht in der Seele glücklich über die Schönheit dieser Welt.

Im Laufe meiner künstlerischen Arbeit habe ich viel und intensiven Kontakt zu Praktikern der Hospizarbeit weltweit haben dürfen. Im Gespräch mit solch einer tätkräftigen Initiatorin der Hospizarbeit im Deutschland der 1990er Jahre sagte diese mir, etwa im Jahr 2010:

Es ist wirklich schön, dass wir jetzt durch das System, auch das Krankenkassensystem, anerkannt sind – das erleichtert vieles. Aber das ist nicht, was wir eigentlich wollten und wollen. Die Idee ist ja, dass sich die alltägliche Welt wieder der Wahrheit der  Sterbenden/des Sterbens annimmt, dass Trauer, menschliche Verletzbarkeit und all das wieder Teil unserer gelebten Kultur sind. – Wir laufen Gefahr, dass die Hospize nun zu Fachstellen für Tod & Sterben erklärt werden!

Verordnungen, die schleichend schnell an unser Herz, unsere Familien, Freundeskreise und zuletzt: ins Gesicht griffen; sie haben viele Menschen verstört, vielleicht auch Sie. Es war ein Griff nach etwas, für das sich bis dahin die alltägliche Welt, z.B. die Arbeitswelt, nie interessiert hatte, obwohl es immer da war: unsere Gefühle, insbesondere unsere Gefühle im Umgang mit unserer Sterblichkeit. Darin verwoben sind letztlich auch unsere Liebe(n) von der Geburt bis jetzt.

corona gibt uns nun die Chance, hier eine lang ersehnte, tiefe seelische Heilung zu erfahren und unsere Welt und Gesellschaft reifen zu lassen. In Deutschland heisst das zuerst: unser Grundgesetz wieder in Kraft zu setzen!

Was gerade noch ein Gespenst war, ist wieder nur
was es ist: Stoff und Schneiderkunst.

Es braucht etwas Einsatz, in der Wirrniss des heutigen Alltags das schöpferische Heilpotential zu entdecken und in Ihnen selbst wirken zu lassen. Gemeinschaft selbst ist das Heilmittel und wir machen es wie im Theater, wenn das Publikum gegangen ist; da dreht man nämlich das Arbeitslicht an. Was gerade noch ein Gespenst war, ist dann, ohne Scheinwerfer und Inszenierung, wieder nur, was es ist: Stoff und Schneiderkunst.

Unser corona-Arbeitslicht sind sachliche Informationen; diese nehmen Ihre Ängste ernst, können sie auch mindern. Es ist die Kraft Ihrer Liebe, die den dann freien Raum füllen kann. Ohne diese Durchdringung würde Angst weiter Ihr Leben beherrschen: trotz höchst gefährlicher ungeprüfter Impfung, trotz grundgesetzwidriger staatlicher Kontrolle, trotz Hass von oder zu Ihren Mitmenschen. Der Tod wird uns zu guter Letzt dennoch sicher sein; seit Jahrmillionen gilt: 100% Erfolgsquote.

Ein Leben in Liebe und der natürlichen
Gegebenheit, beizeiten zu sterben.

Es gibt keinen Grund, mit den schönen Erkenntnissen aus der Hospizarbeit bis zum letzten Atemzug zu warten. Zuhören, sich selbst und den anderen Menschen leben lassen sind nämlich sehr verlässliche, friedliche und sehr lebensfrohe Gestaltungskräfte für eine lebendige Gesellschaft. Eine solche Gesellschaft ist moderner und gereifter als das Geschehen, das sich zur Zeit abspielt.

"Corona Arbeitslicht" in meinem Blog bietet Anregungen und Links.